Die Sache mit dem Kindergartenplatz

 

Oh Mann, Hallo!

Die Sache mit dem Kindergartenplatz.

Vor 10 Jahre war das schon echt schwierig mit einen Platz fürs Kind. Auf dem letzten Drücker hatte ich damals doch noch einen Platz bekommen. Ganztags, ich musste ja Vollzeit arbeiten gehen. Bei einen Kindergarten hatte ich mich schon 1,5 Jahre vorher angemeldet und bekam eine Absage mit quasi der Aussage, ich hätte mich am besten schon anmelden müssen, wo ich wusste, dass ich schwanger bin…Ähm…ja..ist recht.

Diesmal wollte ich schlau sein und mich rechtzeitig beim Wunschkindergarten anmelden. Dieses Tat ich auch in 2018. Der Kleine war gerade 1 Jahr alt und sollte nach Planung 2020 in den Kindergarten, aber nur Vormittags.

Ich bekam eine schriftliche Anmeldebestätigung.

So, nun schreiben wir das Jahr 2020. Aus einen mir unbekannten Grund, hatte ich Anfang Januar ein ungutes Gefühl bezüglich des Kindergartenplatzes und fragte zur Sicherheit nochmal nach, ob es dabei bliebe, dass wir angemeldet sind und wir wahrscheinlich einen Platz bekämen.

Nein…Die Antwort war Nein!

Was war jetzt wieder falsch gelaufen, wieso sollten wir nun doch keinen Platz bekommen?

Ich fragte nach. Man erklärte mir, dass es seit kurzer Zeit ein Betreuungsportal gäbe, wo man sich online anmeldet bei den gewünschten Kindergärten und man dann kontaktiert wird, wenn ein Platz frei würde. Dieses wäre sogar durch die Medien gegangen.

Gut, mag sein, aber ich habe keine Tageszeitung und TV auch nur noch übers Internet. Nachrichten schaue ich aus Zeitgründen eher unregelmäßig. Auch durch andere Mütter hatte ich nichts mitbekommen.

Ja, aber was mach ich denn nun? Das Kind braucht ja Kontakte und ich wollte gerne wieder etwas arbeiten gehen.

Die Dame erklärte mir, dass ich mich noch heute unbedingt für Kindergärten online anmelden müsse, denn heute wäre der Starttag für die Anmeldungen für August. Aber ich könnte evtl auch erst im Mai bescheid bekommen wegen eines Platzes, da die Eltern nun bis Mai Zeit hätten sich zu entscheiden, ob ihr Kind schon in die Schule gehen soll oder nicht.

Alles sehr schwammig und unbefriedigend.

Aber mir blieb nichts anderes übrig, als nach dem Telefonat das Portal aufzurufen und mich anzumelden. Leider gab es nur die Optionen Ganztags oder Hort. Wieder ein Handicap. Da mir aber nichts anderes übrig blieb, klickte ich bei mehreren Kindergärten die Option “Ganztags” an und schrieb ins Kommentarfeld, dass ich nur Vormittags suche.

Wie der Zufall zu will, bekam ich gestern sogar schon ein Angebot zur Vorstellung in einen Kindergarten für einen Betreuungsplatz.

Nun kommt der Knüller. Es ist der Kindergarten, in dem der Große schon war und wir auf gar keinen Fall wieder wollten. (angeklickt hatte ich ihn für den Fall der Fälle)

Tja, mangels Alternativen gehe ich jetzt erstmal nächste Woche dahin. Allerdings werde ich drum bitten, dass er nicht in die Gruppe der Erzieherin kommt, die uns damals so unfassbare Dinge unterstellt hatte. Glücklich bin ich nicht…aber, vielleicht ist die Dame auch nicht mehr da.

Wir werden es sehen. Ich berichte wieder.

Wie war das bei euch mit einen Kindergartenplatz? Alles reibungslos verlaufen oder gab es Probleme?

 

Das Beitragsbild wurde von Erich Westendarp auf Pixabay zur Verfügung gestellt.

2 Kommentare

Kommentar verfassen