ADR: Geschwistersache – zwei Brüder unter sich

 

*Werbung*

*puh* Da muss ich nochmal Luft holen…

Gerade lag ich buchstäblich vor Lachen auf dem Boden.

Wieso? Moment, ich erzähle euch wieso.

 

Mein Mann war heute Nachmittag erschöpft von der 6 Tage-Nachtschicht-Woche auf dem Sofa eingeschlafen.
Das hieß also: Wohnzimmer meiden.

So gegen 12 oder 13 Uhr schlief der Kleine dann auf dem Ehebett ein und da ich eh keinen Krach machen durfte, legt ich mich mit meinem Notebook dazu, surfte im Internet und hörte mir ein Hörbuch an.

Irgendwann wachte der Kleine wieder auf, kuschelte sich an mich und guckte mit auf den PC, was ich da gerade machte.

Wie durch Geisterhand stand auch der Große plötzlich im Raum und quäkte, dass er hunger habe.

In dem Moment, ich war gerade auf Facebook, ploppte ein Gif-Kommentar auf und zeigte eine Katze.
Dieses animierte den Kleinen sofort auf dem Notebook rumzudrücken und schon sprang eine merkwürdige Seite auf.

“Schnell Großer! Nimm das Notebook weg,” rief ich und zerrte den Kleinen zu mir zurück um größeren Blödsinn zu verhindern.

Der Große schnappte sich das Notebook und rannte ins angrenzende Zimmer. Der Kleine hinterher.

“Was soll ich machen?” rief der Große und flüchtete vorm Kleinen.

“Schnell, mach das Fenster zu, damit er nicht noch mehr Blödsinn damit macht,” rief ich zurück und lief hinterher.

Schwupps, sprang der Große mit dem Notebook auf das Trampolin im Kinderzimmer und “machte das Fenster zu”.* Der Kleine sprang hinterher.

Ein Anblick für die Götter. Ich brach lachend zusammen.

“Ich hab dich so lieb, Großer. Du bist toll,” prustete ich lachend hervor. *Erklärung: wegen Autismus – wörtlich genommen

Der Große schmunzelte nun auch: “Ich weiß nicht, was ich machen soll.”
Noch immer lachend erklärte ich es ihm.

Nun lachten wir alle drei und weil der Große auf dem Trampolin saß, das Notebook immer noch auf und die Katze immer noch zusehen war, zeigte der Kleine auf die Katze: “WuffWuff”

Woooha! Trigger-Alarm!

Nun fing der Große an, dem Kleinen zu erklären, dass das kein “WuffWuff” sei, sondern eine Katze die “miau” mache.

Penetrant schüttelte der Kleine seinen Kopf. “WuffWuff”

“Nein! Katze. Miau”

Der Kleine schüttelte wieder den Kopf “WuffWuff”

Ich versuchte zu erklären, dass kleine Kinder alle Tiere meist in die Kategorie “WuffWuff” quasi “Tier” warfen.

Damit war der Große aber nicht zufrieden und suchte nun auf YouTube nach Katzenlaute. Diese fand er auch recht schnell und spielte sie dem Kleinen vor.

“Hörst du: Miau, Katze – Katze, Miau”, wiederholte er mehrfach, aber der Kleine behauptete weiter steif und fest “WuffWuff”.

Wirklich ein Bild für die Götter, ich kam gar nicht mehr aus dem Lachen heraus.

Dann zeigte der Kleine auf ein YouTube – Video, wo zwei Katzen sich anfauchten.

Der Große drehte sich zu mir um und sagte: “Mama! Der will ein Video ansehen, wo sich zwei Katzen hauen.”

Ich zog eine Augenbraue hoch und sagte: “Ja, das muss er auch ganz dringend.”

Da drehte sich der Kleine zu mir um, nickte und sagte dabei: “Ja, ja.”

..und schon guckte Mama wie ein Auto. (rw)

Ob das jetzt Zufall war oder nicht, nun mussten wir wieder lachen.

 

Danke an die Posterin des Katzen-Gifs *zwinker* *schmunzel*

 

 

Information zu den Affiliated – Links

 

Gif-Quellen: Facebook.com , ICANHASCHEEZBURGER.com , tenor.com

Kommentar verfassen