Projekt Fenchel-/Kohlrabibeet, Teil 3

Hallo Zusammen!

Endlich komme ich dazu, euch von unserer Kohlrabi- und Fenchelernte zu erzählen.

Der Fenchel ist bis auf einen ganz gut geworden. Das nächste Mal sollte ich aber die Wurzelballen vor dem Einpflanzen noch mehr auflockern. Ich hatte dieses zwar ein wenig getan, aber es war wohl nicht ausreichend. Einige Fenchel hatten ihre Wurzeln noch genau so zusammen wie im Topf. Geschmacklich war der Fenchel sehr gut. Allerdings haben wir bisher nur zwei Fenchel gegessen, den Rest habe ich eingefroren.

Schwer begeistert sind wir vom Kohlrabi Azur. Bis auf einen Kohlrabi sind alle sehr gut gelungen. Der Kohlrabi, der nicht gut geworden ist, war irgendwie merkwürdig aufgeplatzt. Doch bei dem trockenen Wetter wahrscheinlich nicht ganz ungewöhnlich.

Ich habe alle Kohlrabi bereits verbraucht und sie waren sehr lecker. Ich ärgere mich sogar, dass ich nicht mehr angebaut habe. Nächstes Jahr werden es auf alle Fälle mehr Kohlrabi Azur werden.

Als Nachfolger habe ich den Kohlrabi Superschmelz ausgesät, doch der hat leider gespargelt. Ob der noch etwas wird, werden wir sehen.

Aus dem Fenchel habe ich eine Hack-Fenchel-Pfanne gemacht.

Der Azur wurde zu folgenden Gerichten verarbeitet: Kohlrabi-Lasagne, Kohlrabi/Möhren-Gemüse und Auflauf auf Kohlrabi-Lasagne-Basis.

Die Rezepte werden irgendwann separat folgen.

Liebe Grüße

Euer Schokodil

Kommentar verfassen