Online-Konsumwelten: Vom ersten Klick bis zur Haustür, Teil 6

*Werbung*

Da haben wir mal wieder nicht darauf geachtet, mit wem der Onlineshop zusammen arbeitet und seine Pakete versendet und schon ist es wieder passiert.

Freitag bekomme ich eine Ankündigung: Ihr Paket kommt zwischen 11 und 12 Uhr mit DPD.

Mist DPD. Naja, wir sind ja alle da und eine Abstellgenehmigung liegt auch vor. Tja, Pustekuchen. Der Fahrer war nicht da. Ich dachte mir noch: Naja, vielleicht im Stau oder irgendetwas anderes dazwischen gekommen. Der kommt sicher noch.

Gegen Abend sagte mein Mann: “Du morgen kommt noch ein Paket mit DPD. Unsere Pflanzen.”

Mein erster Gedankengang: Naja, vielleicht bringt er ja dann gleich beide Pakete. Doch zur angegebenen Zeit war er wieder nicht da. Keine Karte im Briefkasten, keine Klingel die gedrückt wurde und mein Mann der zu der Zustellzeit auf dem Crosstrainer war mit Blick auf das Gartentor und die Strasse. Er sah auch weit und breit kein DPD-Fahrzeug.

Vor einigen Wochen hatte mir der Paketshop-Besitzer schon erzählt, dass der Fahrer ein komischer Typ ist und einfach immer unzählige Pakete bei ihm abgibt, was bei dem vorigen Fahrer nicht der Fall war. Doch er kann nichts machen und wenn sich die Leute nicht beschweren, wird DPD auch nichts machen.

Stimmt, der alte Fahrer hat wenigstens ohne klingeln die Pakete vor die Tür geworfen und ja, wenn ich geworfen sage, meine ich es auch so. Ich hatte ihn dabei zweimal vom Fenster aus beobachtet. Doch wenigstens waren die Pakete da.

Da gerade eine Baustelle vor dem Shop ist, kommt man da auch gerade nur zu Fuß hin. Ich sehe mich nicht in der Lage mit dem Kinderwagen dahin zu laufen und ein großes Paket mit Pflanzen, die Montag sicher eh hin sind, und eine Kinderrutsche abzuholen. Ich bin auch wenig motiviert den Fahrer in seiner Faulheit zu unterstützen. Außerdem hätte ich mir die Portokosten auch sparen können, wäre ein paar Meter weiter gefahren und hätte mir ähnliche Pflanzen geholt.

Mein Mann und ich haben uns also schriftlich bei DPD beschwert und die Onlineshops über ihre bevorstehenden Retouren informiert. Natürlich haben wir bisher keine Antworten erhalten, ist ja auch Wochenende.

Jetzt muss ich allerdings schauen, dass ich noch vor Ostern die Rutsche für den Kleinen an den Start bekomme. Die Pflanzen sind nicht ganz so wichtig.

Ich sehe gerade, dass die Rutsche momentan auch vorrätig bei Amazon ist und sogar etwas günstiger. Glück im Unglück könnte man sagen.

Nachtrag: Keine Rückmeldung von DPD. Ersatzrutsche von Amazon kam pünktlich an. DPD – Fahrer kam Tage später mit den Pflanzen – Paket. Annahme verweigert, da die Pflanzen sicherlich hin waren. DPD-Fahrer der immer kommt: “Das weiß ich auch nicht, war ein Kollege“, genau…Ersatz-Pflanzen wurden neu mit DHL geschickt und kamen wie geplant an.

 

Information zu den Affiliated-Links findet ihr hier: Info

Kommentar verfassen