Zucchini-Puffer

Heute gibt es leckere Zucchini-Puffer. Die könnt ihr warm genießen, aber auch kalt. Mein Mann nimmt sie gerne mit zur Arbeit.

  • 1 Zucchini
  • 2 Eier
  • 60g Haferflocken
  • 1 Zwiebel
  • Pfeffer
  • Meersalz
  • Knoblauchpulver

Als erstes wird die Zucchini gereinigt und gerieben. Die Zucchini in ein engmaschiges Sieb oder Durchschlag legen und mit etwas Meersalz bestreuen. Nicht zu viel, sonst wird es zu salzig. Das lasst ihr jetzt erstmal 10-20 Minuten so stehen.

In der Zwischenzeit schält ihr die Zwiebel und würfelt sie fein. Wer statt des Knoblauchpulvers lieber frischen Knoblauch nutzen möchte, der kann in der Zeit auch schon eine Zehe schälen und dann am besten pressen. Außer ihr mögt es stückig. Nur seid mit dem Knoblauch vorsichtig. Ich habe schon einmal eine Zehe genommen, klein gehackt und schwupps schmeckte alles stark nach Knoblauch.

Anschließend entfernt ihr grob das Salz von den Zucchinis, gebt sie in eine Schüssel und vermengt sie mit den restlichen Zutaten. Nun lasst ihr das Gemisch nochmal 10 Minunten stehen. Die Haferflocken werden noch Flüssigkeit aufnehmen.

Jetzt erwärmt ihr eine Pfanne, gebt ein wenig Sonnenblumenöl hinein und vom Teig immer ungefähr zwei EL. Von beiden Seiten goldbraun backen, aus der Pfanne holen und vor dem Essen noch kurz auf ein Küchenkrepp legen.

Guten Appetit!

*Werbung*

Info zu den Affiliated-Links

Kommentar verfassen