Hüttenkäse „Frühlingszeit“

*Werbung*

Diese Proteinbombe nimmt mein Mann sehr gerne mit zur Arbeit. Wie immer ist es eine gute Portion:

  • 200g Harzer / Quargel oder Handkäse
  • 100g Radischen
  • 1 Apfel
  • 200 – 250g Hüttenkäse
  • 1 TL Senf
  • 2 EL frischer Schnittlauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zitronensaft

Die Radischen und den Apfel waschen. Die Radischen in Scheiben schneiden und den Apfel würfeln. Scheiben würde aber auch gehen, wenn es jemand so lieber mag.

Den Hüttenkäse mit dem Senf vermischen und mit Salz, Pfeffer und ein wenig Zitronensaft abschmecken.

Die Radischen und den Apfel unter die Hüttenkäsemasse geben und mit den frischen gehackten Schnittlauch bestreuen.

Den Käse könnte ihr würfeln und drüber streuen, unterheben oder daneben legen. Welche Variante ihr lieber mögt, bleibt euch überlassen. Mein Mann mag den Käse am liebsten getrennt vom Hüttenkäse.

 

Anmerkung: Hüttenkäse heißt auch körniger Frischkäse oder neumodisch „Cottage Cheese“. Nur nicht verwirren lassen.

 

 

 

Info zu den Affiliated-Links

Das Beitragsbild wurde von congerdesign auf Pixabay zur Verfügung gestellt.

Kommentar verfassen